Baugebot

Aus SGK Berlin
Version vom 31. Dezember 2021, 16:00 Uhr von Knut (Diskussion | Beiträge) (Die Seite wurde neu angelegt: „Im Geltungsbereich eines Bebauungsplans oder im Zusammenhang bebauter Ortsteile kann die Gemeinde den Eigentümer durch Bescheid verpflichten, innerhalb einer zu bestimmenden angemessenen Frist sein Grundstück entsprechend den Festsetzungen des Bebauungsplans zu bebauen oder ein vorhandenes Gebäude oder eine vorhandene sonstige bauliche Anlage den Festsetzungen des Bebauungsplans anzupassen (§ 176 Abs. 1 BauGB). ---- {{Lexikon2016}} Kategorie:Lex…“)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Bestätigte Version (Unterschied) | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)

Im Geltungsbereich eines Bebauungsplans oder im Zusammenhang bebauter Ortsteile kann die Gemeinde den Eigentümer durch Bescheid verpflichten, innerhalb einer zu bestimmenden angemessenen Frist sein Grundstück entsprechend den Festsetzungen des Bebauungsplans zu bebauen oder ein vorhandenes Gebäude oder eine vorhandene sonstige bauliche Anlage den Festsetzungen des Bebauungsplans anzupassen (§ 176 Abs. 1 BauGB).


Quelle: Berliner Kommunalpolitisches Lexikon, Stand: 2016