Direkte Demokratie

Aus SGK Berlin

Direkte Demokratie (auch Plebiszitäre Demokratie) ist staatstheoretisch der Gegenbegriff zur Repräsentativen Demokratie. In Deutschland wird unter direkter Demokratie in der Regel ein politisches Entscheidungsverfahren mit starker Beteiligung der Bürgerschaft verstanden, das innerhalb des Systems der Repräsentativen Demokratie zum Zuge kommt. Direkte Demokratie auf kommunaler Ebene gibt es in Form von Bürgerbegehren / Bürgerentscheid, Mitwirkung der Einwohnerschaft, Bürgerhaushalt usw.


Quelle: Berliner Kommunalpolitisches Lexikon, Stand: 2016